10ml Naturreines, ätherisches BIO Lavendelöl Lavandula angustifolia

Art.Nr.: NR0068.10

CHF 12,60

  • Gewicht 0.05 kg


Zahlungsweisen

Rechnung PayPal PostFinance Card PostFinance E-Finance

Zu diesem Artikel existieren noch keine Bewertungen

Produktbeschreibung

10ml Naturreines, ätherisches BIO Lavendelöl Lavandula angustifolia. 10ml Glasfläschchen. Ausgesuchte und geprüfte Qualität. Duftrichtung: Aromatisch, krautig, blumig.

Synonyme:
Echter Lavendel oder Schmalblättrige Lavendel (Lavandula angustifolia, Syn. Lavandula officinalis, Lavandula vera)

Botanische Familie:
Lamiaceae oder Labiatae (Minze)

Herkunft:
Die Heimat des Lavendel sind die Küstenregionen des Mittelmeerraums. Dort kommt er an trockenen, warmen Hängen bis Dalmatien und Griechenland sowie in der Toskana in Italien weit verbreitet vor.

Extraktionsmethode:
Dampfdestillation von den blühenden Spitzen

Hauptbestandteile:
Linalyl Acetat (24-45%), Linalool (25-38%), Cis-beta- Ocimen (4-10%), Trans-beta Ocimen (1,5-6%), Terpinen-4-ol (2-6%) ORAC: 360 µTE/100 g

Geschichtliche Information:
Der französische Wissenschafter Renê Gattefossê entdeckte erstmals die Fähigkeit von Lavendel, die Geweberegeneration zu unterstützen und den Wundheilungsprozess zu beschleunigen. Er erlitt nämlich durch eine Laborexplosion starke Verbrennungen an der Hand und erfuhr mit der Lavendelbehandlung innerhalb kürzester Zeit einen erstaunlichen Heilungsprozess. Heute ist Lavendel eines der wenigen essentiellen Öle, das in Großbritannien noch immer in Arzneibüchern aufscheint. Die Fachjury des Theophrastus-Naturheilvereins wählte den Echten Lavendel zur Heilpflanze des Jahres 2008. Es wird innerlich als Sedativum bei Unruhezuständen und Einschlafstörungen eingesetzt. Lavendelöl hat beruhigende, blähungswidrige und gallentreibende Eigenschaften. Man nutzt dies zur Milderung folgender Beschwerden: innere Unruhe, nervöse Erschöpfung, Einschlafstörungen, Migräne, auch bei nervösen Magen-Darm- und Gallenbeschwerden. Den potentiellen Nutzen von Lavendelöl bei Angststörungen konnte eine 2014 publizierte Doppelblindstudie nachweisen.Es dient ebenso zur Bekämpfung rheumatischer Beschwerden. Als Badezusatz wird es bei funktionellen Kreislaufstörungen verwendet. Wegen seiner antibakteriellen Eigenschaften kann man damit, aufgelöst in Salzwasser, gurgeln. Portugiesische Forscher konnten zeigen, dass Lavendelöl bereits in geringen Konzentrationen verschiedene Hefe- (Candida-Spezies) und Fadenpilze abtötet, die beim Menschen Haut- und Nagelpilzerkrankungen verursachen können. Für insektenabweisende Effekte werden am besten Lavendelöl in Alkohol eingesetzt oder oder man gibt etwas auf einen Baumwollappen und hängt diesen in den Schrank.

Downloads

Bewertung(en)

Zu diesem Artikel existieren noch keine Bewertungen

Bewertung schreiben